Fachschule Dörfelstraße

Betriebsküche EDV Gesundheit Klasse Betriebsküche Rechnungswesen Schule

Gender

Geschlechtergerechte Schule

In der Dörfelstraße haben Gender und Diversity einen zentralen Stellenwert und sind mittlerweile Teil der Schulkultur geworden. Dies bedeutet, dass wir uns als eine Schule frei von Diskriminierung verstehen und besonderes Augenmerk darauf legen, dass Vielfalt gelebt werden kann und respektiert wird.

Auf der Ebene der LehrerInnen besteht eine Gender- und Diversity-Arbeitsgruppe, die gemeinsam mit der Gender- und Diversity-Beauftragten mit der Planung und Umsetzung konkreter Projekte betraut ist, die zum Ziel haben, bewusstseinsbildend zu wirken, den Blick für Diskriminierung zu schärfen und ein respektvolles Miteinander zu gewährleisten.

Wir planen und führen Gender- und Diversity-Projekte durch, laden externe Workshop-LeiterInnen an die Schule ein, organisieren Gender- und Diversity-Tage, erarbeiten Unterrichtsinhalte für alle Fächer, achten auf geschlechtergerechte Sprache, analysieren Schulbücher im Hinblick auf die Darstellung und Berücksichtigung der Geschlechter und angehöriger anderer Kulturen, schaffen ein Bewusstsein für die Diskriminierung von gesellschaftlichen Gruppen aufgrund der Kategorien des Geschlechts, der Herkunft oder der sexuellen Orientierung u. v. a. m.

Zu unseren Themen gehören:

  • die Bewusstmachung geschlechtsspezifischer Sozialisation (in Familie, Schule, den Medien, der Arbeitswelt) und deren Auswirkungen auf Ausbildungs- und Berufswahl, Lebensplanung, Freizeitgestaltung und das eigene Denken und Verhalten;
  • die geschlechterspezifische Arbeitsteilung, ihre Ursachen und Formen in Vergangenheit und Gegenwart;
  • die Bewusstmachung von Rollenklischees;
  • Nachdenken zu veranlassen über das eigene, von der tradierten Geschlechterrolle bestimmte Verhalten;
  • die Bewusstmachung von alltäglichen Formen von Gewalt und Sexismus in der Schule, am Arbeitsplatz, in den Medien;
  • Förderung des partnerschaftlichen Verhaltens von Burschen und Mädchen;
  • Respekt vor dem/der „Anderen“ und Gleichstellung aller in unserer Schule Lernenden unabhängig von Herkunft, Kultur, Sprache, Hautfarbe, Religion etc.;
  • Schaffung und Pflege einer Kultur des Zusammenlebens, in der Unterschiede wertgeschätzt und nicht als Bedrohung erlebt werden.

Folgende, von einer Schülerin angefertigte PowerPoint-Präsentation gewährt einen Einblick in unsere Gender- und Diversity-Arbeit

Informationen und Rückfragen bei hgrammel@fs12.at